top of page
  • kapila

Emotionsregulierung - Stress bewältigen durch Selbstkenntnis





„Das Leben ist nicht das, was es sein sollte. Es ist, was es ist. Die Art und Weise, damit umzugehen, macht den Unterschied.“


Virginia Satir




In der anspruchsvollen Welt des Mutter- und Lehrerseins, gerade wenn deine Kinder die Schulbank drücken, können die täglichen Herausforderungen oft überwältigend sein. Zwischen Unterrichtsvorbereitung, Elterngesprächen und dem Jonglieren von Verpflichtungen kann Stress zu deinem ständigen Begleiter werden.


Doch was, wenn es einen Schlüssel gäbe, um diesen Stress zu zähmen?


Die Macht der Selbstkenntnis

Ein einfaches, aber mächtiges Konzept lautet: "Wissen ist der Schlüssel zum Erfolg." Für dich als Mutter und Lehrer ist die Fähigkeit, deine eigenen Emotionen zu kennen und benennen zu können, ein wirkungsvolles Werkzeug zur eigenen Stressregulierung. Denn je klarer du die zugrunde liegenden Ursachen von Stress identifizieren kannst, desto gezielter kannst du dich mit dem eigentlichen Problem auseinandersetzen und die Hürden auf deinem Weg zu deinen persönlichen Zielen überwinden.

Die Welt der Emotionalen Granularität

Willkommen in der Welt der Emotionale Granularität*, einem Ansatz, der durch das Stellen einfacher Fragen eine tiefere Selbstreflexion ermöglicht:

  • Warum bin ich wütend? Eine grundlegende Frage, die den Anfang deiner Selbstkenntnis markiert.

  • Warum reagiere ich so? Die Analyse deiner eigenen Reaktionen ermöglicht eine differenzierte Sichtweise.

  • Was ist die wahre Ursache dafür? Hier geht es darum, unter die Oberfläche zu schauen und die tieferen Gründe zu verstehen.

  • Ist das ein Muster oder eine einmalige Reaktion? Die Unterscheidung hilft dabei, langfristige Lösungen zu finden.

  • Was weiß ich über mich selbst, das diese Reaktion hervorrufen könnte? Selbstreflexion in Bezug auf persönliche Stärken, Schwächen und Erfahrungen.

Selbstregulierung ist trainierbar

Die Kunst besteht darin, diese Fragen schnell und regelmäßig zu beantworten. Indem du dir selbst diese Fragen stellst, legst du den Grundstein für die Gewohnheit zur Selbstregulierung. Auf diese Weise kannst du dich bewusst mit deinen eigenen Emotionen auseinandersetzen, anstatt von ihnen überwältigt zu werden.

Unterstützung für dich als Mutter und Lehrer

Unsere Mission ist es, dir als Mutter und Lehrer dabei zu helfen, dich besser zu verstehen. Durch dieses Verständnis kannst du nicht nur deine eigenen Emotionen besser regulieren, sondern auch das Verständnis für die Emotionen deiner Kinder und anderer Beteiligter vertiefen. Denn nur, wenn du dich selbst führen kannst, kannst du auch andere mit Bedacht führen.

Was hat das Enneagramm mit Emotionen und Selbstregulierung zu tun?

Das Enneagramm ist ein mächtiges Instrument der Selbsterkenntnis! Als Meta-Modell für Entwicklung und persönliches Wachstum, hilft es dir zu verstehen, woher bestimmte Emotionen kommen können. Nutze dieses Werkzeug, um einen tieferen Einblick in deine persönliche Dynamik zu gewinnen. Denn selbst in den hektischsten Momenten ist die Selbstkenntnis der beste Schlüssel zu Selbstwirksamkeit und Souveränität.

*Der Ausdruck “Emotionale Granularität” stammt von Dr. Lisa Feldman Barrett; wer mehr erfahren möchte, hier ein aufschlussreicher TED Talk hier.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page